Wir machen die Neusser SPD zukunftssicher

Mit großer Mehrheit hat die Neusser SPD bei ihrem politischen Aschermittwoch ein von uns vorgelegtes Arbeitsprogramm für den neuen Stadtverbandsvorstand beschlossen. Der vier Seiten starke Antrag trägt den Titel: „Erfolg festigen. Basis erweitern“ und soll für die Jahre 2016 bis 2018 dem Stadtverband neue Ideen und Leitlinien für die Zukunft liefern. Die Botschaft ist eindeutig: Nach den Wahlerfolgen der jüngsten Zeit soll sich die SPD noch breiter aufstellen.
„Die SPD ist ein immer wichtigerer politischer Faktor der Stadt Neuss“, sagt unser Vorsitzender Cem Taskin. Nun seien strategische Überlegungen erforderlich gewesen, damit das in Zukunft so bleibt. „Der Antrag zeigt deutlich, dass wir Jusos die treibende Kraft innerhalb der SPD sind“, sagt Taskin.

Wir fordern unter anderem, dass neue Mitglieder schneller und effizienter in die Partei und in die Arbeitskreise eingebunden werden. Dies soll einhergehen mit einer besseren Versorgung von Informationen. Möglichkeiten und Potenzial sehen wir dabei vor allem im Internet. Auf einer stets aktuelle Homepage und über die sozialen Medien soll sich die SPD den Wählerinnen und Wählern noch besser präsentieren. So sollen außerdem neue Mitglieder erreicht und zur Teilnahme bewegt werden.

Auch vor Ort soll die SPD noch stärker sichtbar werden. Als Vorbild könne das erfolgreiche Veranstaltungsformat „Wir vor Ort“ dienen, welches sich schon bei den Diskussionen um das Jröne Meerke bestens bewährt hat. Damals hat die SPD Bürgerinnen und Bürger, Politiker und Experten im Papst-Johannes-Haus zusammen gebracht. Mehrmals jährlich könnten in ähnlicher Form Themen aufgegriffen werden, die vor Ort interessant sind. „Wir wollen, dass die SPD eine Kümmererpartei bleibt“, sagt Cem Taskin. Auch seine Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen und bürgernahen Organisationen solle der Stadtverband intensivieren. „Wir müssen in den wichtigen Neusser Vereinen mitarbeiten“, erklärt Taskin.

Ein weiterer Punkt des Antrags betrifft die Arbeit des Stadtverbandsvorstandes: Damit Vorschläge gut umgesetzt werden, soll es nach unseren Vorstellungen eine Optimierung des Beschlusscontrollings geben. Gute Ideen und Projekte, die noch nicht realisiert worden sind, sollen daher regelmäßig dem Stadtverband erneut vorgelegt werden. „Das gilt selbstverständlich auch für das jetzt beschlossene Arbeitsprogramm“, sagt Taskin, „Wir werden darauf achten, dass alles umgesetzt wird und wollen gerne bei der Umsetzung helfen.“
Um den Antragstext in voller Länge zu lesen, bitte hier klicken.

Comments:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.