Jusos für eine bessere ÖPNV Anbindung zum Büropark Hammfelddamm

Jusos für eine bessere ÖPNV Anbindung zum Büropark Hammfelddamm

Der verabschiedete Masterplan „Neuss an den Rhein“ sieht eine Umgestaltung des Büroparks Hammfelddamm vor. Diese Umgestaltung begrüßen die Neusser Jusos in Ihrem Antrag an die SPD Ratsfraktion.

Zudem  fordern Sie eine zeitnahe Umgestaltung des Hammfelds, um die Attraktivität zu fördern.

„Momentan gleicht der Büropark, mit vielen leerstehenden Bürokomplexen, einer verlassenen Durchfahrtsstraße in die Landshauptstadt. Dies kann nicht das Ziel für ein solches Gelände, mit mehreren hochkarätigen Unternehmen und Bildungseinrichtungen sein.“, so der  Vorsitzende Marcel Loerper.

Die Jusos fordern in Ihrem Antrag, die Verbesserung der ÖPNV Anbindung an den Büropark, damit der Büropark an Attraktivität gewinnt und „weitere Unternehmen für Neuss gewonnen werden und bestehenden an Neuss gebunden werden“, so Loerper weiter.

„Durch eine Neuansiedlung von Unternehmen, würde der Stadt Neuss nicht nur ein weiterer Teil an Gewerbesteuer hinzukommen, sondern der Wirtschaftsstandort Neuss wäre für potenzielle Auszubildende attraktiver.“, so der stellvertretende Vorsitzende Aaron Püttmann.

Das Hammfeld ist aus bildungspolitischer Sicht eines der wichtigsten Zentren in Neuss.

Mit einer privaten Hochschule und dem einzige Berufskolleg für Technik und Informatik, könnte dieser Standort für ausbildende Unternehmen ein wichtiger und richtiger Schritt in internationale Geschäftsbeziehungen sein. Auch die nahezu direkte Anbindung an die Neugegründete „Rhein-Cargo“ ist ein strategischer Vorteil für international agierende Unternehmen.

 

Comments:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.