Jusos fordern weitere Umgestaltung des Rennbahnparks

Pressemitteilung vom 02. September 2012

Die Neusser Rennbahn wurde vor einigen Jahren, in Form einer Umgestaltungsoffensive der Stadt Neuss, zu dem heutigen Rennbahnpark umgestaltet.

Die Jusos sehen dies als wichtigen Schritt, die Attraktivität der Stadt Neuss zu fördern und eine sogenannte „Grüne Lunge“ für die Neusser Bürger inmitten der Stadt zu schaffen.

Doch der Rennbahnpark, hat in den Augen der Neusser Jungsozialisten mehr Potenzial.

Mit einem Sammelantrag an Ihre Ratsfraktion fordern die Jusos die weitere Umgestaltung in verschieden definierten Punkten, wie zum Beispiel der Installation von sanitären Einrichtungen, die Sanierung der Parkplätze oder die Anbindung an die Stadt. Der Juso Vorsitzende Marcel Loerper, sieht diese Maßnahmen als Notwendig, um die bereits bestehenden Attraktionen mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu richten, denn nicht nur Neusser besuchen den Rennbahnpark, sondern auch viele begeisterte Trendsportler von außerhalb.

Das Hauptaugenmerk, legen die Neusser Jungsozialisten jedoch auf den Bau einer Skateranlage im Rennbahnpark.  Durch den Bau des neuen Hafenkopfgebäudes verlieren die Neusser Jugendlichen und auch die Jugendeinrichtung Greyhound Pier 1, die bereits vorhandene Skateranlage.

Durch den Bau einer neuen Skateranlage im Rennbahnpark, könnten Jugendliche Ihr Hobby weiter ausführen. Außerdem müssen, die vom Greyhound Pier 1 angebotenen Skaterkurse kompensiert und weiterhin angeboten werden. Dies fordern die Jusos in Ihren Anträgen.

Hier findet Ihr den Antrag Rennbahnpark

Comments:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.